Samstag, 5. Dezember (11.00 bis 19.00 Uhr) 2020


Klostertag: Licht und Leuchten

… in der dunklen, aber vorweihnachtlichen Zeit!

Die Feier der Wiedergeburt des Lichtes hat viele Traditionen und Rituale. Sie steht uns jetzt in unserem Kulturkreis mit dem Weihnachtsfest bevor.

Den Atem und die Fäden des Jahres einholen, zur Ruhe kommen, um den ‚eigenen Karren an einen Stern zu binden‘ (daVinci). Achtsamkeitsübungen, Stille und schöpferisches Gestalten wechseln sich ab.

Legen Sie einen Pausentag im vorweihnachtlichen Taumel ein, um das Leuchten der inneren und äußeren Sterne wahrzunehmen und sich eine mögliche innere Ausrichtung für die kommende Zeit zu geben.

Für die Mittagsmahlzeit bringt sich jede*r die eigene Verpflegung mit. Kaffe, Tee und Wasser sind vorhanden. Wer mag, kann sich gerne auch die eigenen Decke und Sitzkissen mitbringen. Bequeme Kleidung, Socken aber auch Jacke und feste Schuhe für einen Gang nach draußen sind ratsam.

Bzgl. der Entwicklung in der Coronalage, nehme ich zeitnah zum Auszeit-Tag noch Kontakt auf und informiere auch über die notwendigen Bedingungen im Gruppenraum!

Kosten: 40,00 € € (wird von der VHS eingezogen)  zzgl. ca. € 5,00 – 10,00 € Materialkosten (bitte in bar mitbringen)

Anmeldung Seminar:

VHS Osnabrücker Land, Jägerstraße 23, 49565 Bramsche; Telefon: 05461 703-243 oder 05461 703-242.  Hier der Link direkt zur VHS-Seite

 

Haben Sie Fragen? Dann melden Sie sich gerne bei mir:

Maria Breer-Dühnen
Atelier hestia im Kloster Malgarten
05468/939232
mobil: 0170 / 175 1077

Email: maria@.atelier-hestia.de

 

Seelenfenster

Von Zeit zu Zeit sich zurückziehen in das Haus unserer Seele, schweigen, ausruhen, ganz für sich sein. Die Seelenfenster vom Staub des Alltags befreien, an verschlossene Türen rütteln, sich selber auf den Grund gehen.

Und dann hinaus treten in die Sonne: Da bin ich wieder!

(Jochen Maris. Grafik Werkstatt Bielefeld)